Die Webseite der

Feuerwehr

Freilassing

mit ständig aktuellen Inhalten zu

Einsätze

, Neuigkeiten, Termine, de, Gerätehaus sowie Fahrzeuge, Atemschutz, Atemschutzübungsstrecke

Website design by X-trasoft


Links

  • Letzte Einsätze
    Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
    02.12.2017, 16:48 Uhr

    Zweiter Brandeinsatz am Samstag. Nach der Alarmierung um kurz nach 3 Uhr morgens, erfolgte der nächste Alarm, wiederum mit dem Stichwort „B3“ um ungefähr 10 Minuten vor fünf am späten Nachmittag.

  • Letzte Einsätze
    Verkehrsunfall / THL
    14.11.2017, 06:04 Uhr

    Eine kurze Nach hatten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing von Montag auf Dienstag. Nachdem bereits um 02:47 Uhr der erste Alarm war, war schon um 06:04 Uhr die zweite Alarmierung an diesem Tag. Beide Male handelte es sich um Verkehrsunfälle, die mit dem Stichwort "THL1" von der Leitstelle in Traunstein alarmiert wurden.

  • Neuigkeiten aus der Feuerwehr
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
    20.12.2017

    Wir wünschen allen Freilassingerinnen und Freilassingern, natürlich aber auch allen anderen, frohe Weihnachten, ruhige und besinnliche Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!Wenn Sie auf der Suche nach guten Vorsätzen für‘s neue Jahr sind, ... wir hätten da was!Wir haben jeden Donnerstag um 19:30 Uhr unsere wöchentliche Übung und die...

Brand eines LKW-Anhängers

Freilassing 03.05.2007, 03:20 Uhr
Mit einem Stapler wird die Ladung entferntDas nachalarmierte THW half beim Entsorgen des BrandgutesÜber 80 % der Ladung konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr unversehrt gerettet werdenUm den brennenden Reifen herum war auch der Asphalt geschmolzen

Nachdem zwischenzeitlich (der Bombenalarm zuvor war gegen 22:00 Uhr beendet) kurz vor Mitternacht bereits ein Kleinbrand auf einer Baustelle im Freilassinger Industriegebiet zu löschen war, hier war aus unbekannter Ursache Bauabfall in Brand geraten, musste die Feuerwehr der Stadt Freilassing um 3:20 Uhr erneut zur gleichen Adresse ausrücken. Nur wenige Meter neben der selben Baustelle stand ein LKW-Anhänger laut Alarmdurchsage in Flammen. So mancher argwöhnte da schon einen Brandstifter der ein zweites mal zugeschlagen hatte, doch die Brandursache war eine ganz andere: die Bremse eines auf der Heimfahrt zu seiner Spedition befindlichen LKW-Anhängers war fest gelaufen und hatte zunächst den Reifen, dann aber auch sehr schnell die Ladung des Hängers übergegriffen.

Beim Eintreffen des Zugführers im Einsatzleitwagen stand der Vorderteil des Anhängers in hellen Flammen. Die Zugmaschine stand abgekoppelt zwanzig Meter weiter vorne außerhalb der Reichweite der Flammen. Da der sehr schlecht deutsch sprechende Fahrer als Auskunft über die Ladung nur "kein Gefahrgut!" herausbrachte und weder Hänger noch Zugmaschine entsprechend gekennzeichnet waren, wurde als Erstmaßnahme die Vornahme eines ersten C-Rohres (bei uns immer mit Schaum als Netzmittel) vom Hilfeleistungslöschfahrzeug aus angeordnet. Auch das als drittes Fahrzeug eintreffende Löschfahrzeug nahm ein zweites C-Rohr mit Schaum-Netzmittel vor, der Brand war dadurch schnell im Griff. Nach einer vorsorglichen Kontrolle der Papiere mussten die Restlöscharbeiten aber noch einmal kurz unterbrochen werden, da dort nun von Gefahrgut zu lesen war, angeblich waren leicht entzündliche und giftige Druckerfarben geladen. Auf diese Meldung hin wurde um das betroffene Fahrzeug sofort der Gefahrenbereich vergrößert und sämtliche Personen ohne Atemschutz aus diesem nun größeren Gefahrenbereich entfernt. Der Abfluss des Löschwassers wurde kontrolliert und die Kläranlage diesbezüglich verständigt.

Per Stapler wurde die Fracht aus dem Anhänger entladen, dabei stellte sich dann endgültig heraus, dass die Druckerfarben auf der Zugmaschine geladen waren. Gebrannt hatte lediglich Verpackungsmaterial, Kartons mit Kunststoffbändern zum Verzurren von Schachteln. Leider war das auf den Papieren so nicht von Anfang an ersichtlich, neben Papieren früherer Fahrten befanden sich auch private Zettel wie Urlaubsscheine etc. darunter und alles musste erst auseinanderdividiert werden. Erst als der deutsche Inhaber der Spedition an der Einsatzstelle eingetroffen war, lichtete sich der Papierdschungel und es konnte wieder Entwarnung gegeben werden.

Die nicht betroffene Ladung konnte per Stapler auf ein Ersatzfahrzeug der Spedition umgeladen werden, das vom Brand betroffene Material, insgesamt zwei Paletten Verzurrbänder, wurde dagegen auf einen LKW des nachalarmierten THW Berchtesgadener Land umgesetzt und von den Kollegen dann noch in der Nacht zur Müllumladestation Freilassing gebracht. Auch hier hatte man den Notdienst verständigt um ohne Umschweife die Einsatzstelle noch vor dem Einsetzen des morgendlichen Berufsverkehrs frei zu bekommen.

Der Sachschaden an Ladung und Anhänger sowie Straße, etwa 1m² des Asphalts war im Bereich um den Reifen geschmolzen, dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro belaufen. Verletzt wurde niemand.

« zurück
Einsätze
BMZ / Täuschungsalarm / Feuer
13.01.2018, 09:59 Uhr
Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
11.01.2018, 19:39 Uhr
Person in Not / THL
10.01.2018, 17:44 Uhr
Hilfe für Vereine oder Institutionen / Dienstleistung
05.01.2018, 19:00 Uhr
Person in Not / THL
05.01.2018, 06:14 Uhr