Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Die Webseite der

Feuerwehr

Freilassing

mit ständig aktuellen Inhalten zu

Einsätze

, Neuigkeiten, Termine, de, Gerätehaus sowie Fahrzeuge, Atemschutz, Atemschutzübungsstrecke

Website design by X-trasoft


Links

  • Letzte Einsätze
    Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
    18.05.2022, 18:33 Uhr

    2 parallele Einsätze - 2 Personen aus brennendem Wohnhaus gerettet!

  • Letzte Einsätze
    Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
    24.04.2022, 12:51 Uhr

    Zu zwei direkt aufeinanderfolgenden Einsätzen kam es am Sonntagmittag.Zuerst technische Hilfe klein, dann ein Brandeinsatz bei dem ein Übergreifen der Flammen von der Garage auf das direkt angebaute Wohnhaus verhindert werden konnte.

  • Neuigkeiten aus der Feuerwehr
    Unterstützung der Feuerwehrkameraden in der Ukraine
    31.03.2022

    Auch wir sind dem Aufruf des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. gefolgt und spenden voll einsatzfähige, aber bei uns nicht mehr benötigte Ausrüstung an Feuerwehren in der Ukraine. Da sich die zentrale Sammelstelle für Südbayern bei der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim befindet, haben wir uns mit der Feuerwehr Königssee abgesprochen, um...

Schwerer Verkehrsunfall

St 2104 bei Schign 30.09.2006, 13:03 Uhr

Ein schwerere Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ereignete sich auf der Staatsstraße 2104 Freilassing - Waging auf Höhe des Weilers Schign im Ortsbereich von Saaldorf - Surheim. Kurz vor 13:00 war ein mit einer Person besetzter PKW aus ungeklärter Ursache auf ein voll gefülltes, an einem Traktor angehängtes Güllefass aufgefahren. Der PKW schob sich dabei unter das Fass, wobei das Auslaßrohr aus dem Fass den Motorblock regelrecht zerfetzte, in weiterer Folge aber auch stark auf den Fußraum des Fahrzeugs drückte. In diesem Bereich war die Fahrerin dann relativ kompliziert mit einem Bein eingeklemmt. Aus diesem Grund war von der PD Traunstein Alarmstufe 5 für Saaldorf ausgelöst worden, was die Alarmierung der Feuerwehren Saaldorf, Surheim und Freilassing nachsichzieht.

Neben den Standardmaßnahmen wie absichern der Unfallstelle und Erstversorgung der Verletzten (Polizei und Rettungsdienst waren beim Eintreffen der Feuerwehr noch nicht vor Ort), sowie Aufbau des Brandschutzes stand natürlich die Befreiung der Verletzten im Vordergrund. Dazu musste nicht nur das Dach entfernt werden (Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung bei der Fahrerin), sondern auch der Gülleanhänger aufgehoben. Dazu wurde der Hänger unterbaut, erst dann konnte er mit Hilfe von Hebekissen soweit angehoben werden, dass sich der PKW mittels Mehrzweckzug nach hinten herausziehen ließ.

Auf Grund der starken Deformation im Frontbereich und einem Fuß der Fahrerin, welcher sich genau in dem Bereich befand an dem ein Zylinder zum wegdrücken nach vorne eingebaut hätte werden sollte, entschied man sich für die alte Methode, das Lenkrad mit Ketten nach oben zu ziehen. Dies gelang dann so gut, dass die Verletzte zwar mit etwas Zeitverzögerung, dafür aber sehr schonend gerettet werden konnte. Durch die andauernde Absprache mit dem Notarzt war aber ersichtlich, dass keine Crashrettung notwendig ist und die schonendere Version die bessere Lösung darstellt.

Durch oftmaliges üben, aber auch viele gemeinsame Einsätze verlief die Zusammenarbeit der Hilfskräfte aus drei freiwilligen Feuerwehren, dem bayrischen roten Kreuz und der Polizei komplikationslos. Am PKW der verunfallten Einheimischen entstand Totalschaden, der Anhänger des Bauern wurde dagegen nur verhältnismäßig gering beschädigt. Nach etwa 2 Stunden konnte die Straß0e wieder für den Verkehr freigegeben werden..

« zurück