Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Die Webseite der

Feuerwehr

Freilassing

mit ständig aktuellen Inhalten zu

Einsätze

, Neuigkeiten, Termine, de, Gerätehaus sowie Fahrzeuge, Atemschutz, Atemschutzübungsstrecke

Website design by X-trasoft


Links

  • Letzte Einsätze
    Wald-, Gras-, Müllbrand / Feuer
    07.02.2021, 06:17 Uhr

    Mit ziemlich hoher Sicherheit ein Brandstifter sorgte für einen unruhigen Sonntagmorgen für die Mannschaft der Freilassinger Feuerwehr. Wie wäre es sonst anders zu erklären, dass innerhalb kurzer Zeit an 3 verschiedenen Einsatzstellen 5 Papiercontainer bzw. -tonnen in Flammen aufgingen?

  • Letzte Einsätze
    Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
    17.11.2020, 21:26 Uhr

    ausgedehnter Gebäudebrand in der Freilassinger Innenstadt

Brand durch implodierten Fernseher

Schign, Gemeinde Saaldorf-Surheim 05.11.2006, 17:11 Uhr

2 verletzte Personen und ein Sachschaden der in den mindestens 5-stelligen Bereich geht - und das obwohl eigentlich nur ein Fernseher gebrannt hatte. Wieder einmal zeigte sich welche verheerenden Wirkungen Brandrauch hat bzw. haben kann. Dennoch als Glück darf man bezeichnen, dass die beiden, vom automatisch mitalarmierten Roten Kreuz ins Krankenhaus gebrachten Personen nur leichte Rauchverletzungen erlitten hatten und die Einlieferung mehr prophylaktisch erfolgte.

Zum Einsatz selbst: Kurz nach 17:00 war der PI Freilassing das Feuer gemeldet worden. Bedingt dadurch, dass zur Zeit gerade die Einsatzzentrale der FFW Freilassing umgebaut wird und der Alarm technisch über diese läuft, auch wenn die Polizei alarmiert, musste die Alarmierung durch die Feuerwehr Bad Reichenhall durchgeführt werden. Durch diesen etwas verlängerten Alarmweg verzögerte sich die Alarmierung um einige wenige Minuten. Trotzdem drangen den ersteintreffenden Kräften vom ELW und dem TLF denn auch schon bis auf eine Höhe von einem Meter schwarze Rauchwolken aus der geöffneten Haustür. Da sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen mehr im Haus befanden, die beiden leicht Verletzten waren die Hausbewohnerin und ein Nachbar der zunächst zu löschen versucht hatte, konnte sich der Angriffstrupp mit einem C-Rohr im Innenangriff unter Pressluftatmer auf das Auffinden des Brandherds und das Ablöschen konzentrieren. Da, wie bereits beschrieben nur ein Fernseher im Erdgeschoss gebrannt hatte, war das Feuer rasch gelöscht. Die Entrauchungsmaßnahmen, das sicherheitshalber durchgeführte Absuchen des Gebäudes und die Aufräum- bzw- Kontrollarbeiten dauerten dann aber doch ca 1,5 Stunden. Das durch offen stehende Türen als ein Brand- bzw. in diesem Fall Rauchabschnitt zu bezeichnende Gebäude wurde vom dichten Rauch komplett in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden durch die Flammen war relativ gering, der Rauch dürfte aber für einen Gesamtschaden von mehreren 10.000 Euro verantwortlich sein. Brandursache dürfte im Übrigen das Fernsehgerät selbst gewesen sein. Das ca. 30 Jahre alte Gerät stand zwar relativ frei in einer Ecke, war also nicht irgendwo zu eng eingebaut. Laut Aussagen der Bewohnerin, einer älteren Dame  implodierte die Bildröhre aber trotzdem plötzlich und unerwartet.

« zurück
Einsätze
Wasser / THL
17.02.2021, 22:00 Uhr
Person in Not / THL
10.02.2021, 19:17 Uhr
Brand von oder in einem Gebäude / Feuer
10.02.2021, 18:41 Uhr
Personenrettung mit der DL für BRK / THL
10.02.2021, 04:13 Uhr
Wald-, Gras-, Müllbrand / Feuer
07.02.2021, 07:35 Uhr